Nachtsicht

Helle Punkte flackern um uns herum und wir sehen ohne Zusammenhang. Nach einem flirrend hellen Tag, tauchen wir in die Nacht ein und sehen nichts. Wir massieren unsere Augen sanft und konzentrieren uns auf die Umrisse, die sich aus der Dunkelheit hervortun. Tag und Nacht, hell und dunkel, müde und wach. Immer wieder hinterfragen wir das Verhältnis zu unserer Umgebung und uns selbst und orientieren uns neu. Die Übergänge sind fließend, alles bewegt sich. Diese ständige Bewegung wollen wir auf dem Nachtsicht Festival in zwei Tagen und Nächten erfahren, diskutieren und feiern.

Einsicht

Wir° sind ein Kollektiv junger Kunst- und Kulturschaffender, die Perspektiven auf Kunst, Kultur und auf das Dasein teilen und diskutieren. Wir schaffen Raum für Begegnung und Austausch und nutzen diesen, um gesellschaftliche, kulturelle und politische Handlungsoptionen auszuloten.
Auf dem Nachtsicht Festival wollen wir jungen AkteurInnen verschiedener Disziplinen eine Plattform und Raum für Kollaboration und Vernetzung bieten. Uns ist es ein Anliegen Menschen die unterschiedlich arbeiten zusammenzuführen und auf diese Art Schauplätze nicht nur zu verlagern, sondern sich auf das Experiment der ergebnisoffenen Begegnung einzulassen.

Wir° lit lit lieben!
reiben uns auf, helfen uns raus

aus dem Stillstand versorgen

bewegen uns gegen~ und im Sinne der Zeit
manchmal geborgen entzückt
zittern und beben
träumen von cash
von liebe
vom autonomen Leben.

TiZiAN

Tizian verknüpft subkulturellen Charme mit der Club-Tanzfläche und versetzt dadurch jeden noch so festgefrorenen Körper, innerhalb kürzester Zeit in Schwingung. Seine Sets sind geprägt von zahlreichen Vocal-Elementen und der Liebe zum Detail. Grooviger House trifft auf den modernen Disco-Sound.

KILLIN H8 (Teaser)

KILLIN H8 (SIR KN8 and HILA THE KILLA) are a hip-hop duo based in NYC. The core of their music is comical and philosophical lyricism, expressing deep thoughts with light hearts on optimistic, early-90’s-inspired beats.

Lejla Dendic

Lejla Dendic is an art student, who currently lives in Stuttgart and Manchester and studies at the State Academy of Arts Stuttgart. The lifeblood of her art work reflects on the beautiful struggle between human spirituality and nature, which she ties in a dialogue between a strict collective identity and a hybrid identity. She tries to mimic and tackle topics with a stereotypical, cultural and spiritual tension and wishes to convey them in a storytelling attitude.

Peter Kosock

Hast du Ideen oder haben die Ideen dich, ist Peters Devise. Seit 2000 hat sich der Streetart-Künstler durch verschiedene Kunst-Projekte und Events präsentiert. Ob mit riesengroßen Gemälden über ganze Häuserblocks oder Miniatur-Arbeiten. Peter sieht überall neue Formen von Leben und gibt ihnen Anatomien, die in seinen Augen mehr Sinn ergeben. Er versucht den Menschen in all seinen Facetten darzustellen. Alles was das schöne, bunte Leben so hergibt. Peter findet Cat Stevens ziemlich cool.

Céline Papion

Celine ist Chelistin und  Teil des Stuttgarter Kollektivs für aktuelle Musik (SKAM): sie brennt für experimentelle und querständige Musik. Im Rahmen des Festivals widmet sie sich der Herausforderung die „Transformation Nachtsicht“ musikalisch erfahrbar zu machen. Dazu wird sie in totaler Dunkelheit auf engem Raum mehrfach für wenige ZuhörerInnen performen.

Perigon

Perigon is a sensual ritual and music group.
We sing in tongues of films and beauty products.
Ship, machine, female body.
When it accelerates, feel the cream on you.
Take some time off.

PILY PILY

Pia und Lynn,
Wo wollt ihr hynn.
Lynn und Pia,
Ihr bleibt jetzt hia.

Credits to Helga Utz

Chantal Busse

Als Sprecherin ist für Chantal Busse das kommunikative Moment zugleich Ausgangspunkt und Ziel ihrer Arbeit. Ob vor dem Mikrofon oder auf der Bühne, immer geht es um das Wechselspiel zwischen Senden und Empfangen, das gleichzeitig ein Wechselspiel zwischen Wagnis und Vertrauen ist. Diese Interaktion bildet den Möglichkeitsraum, spontan und authentisch zu sein und sich überraschen zu lassen. Vor allem und nicht zuletzt von sich selbst.

Clemens Gutjahr Trio

Mit der Energie eines Entkalkers und der Verführung eines Muskatcookies spielt das modern Jazz Trio Kompositionen, die etwas zu erzählen haben. Jedes Stück vertont eine kleine Geschichte. Obwohl die Kompositionen klare Strukturen haben, ist es vor allem die Interaktion und der Anspruch an Spontanität, was das Trio auszeichnet. Der klassische Klaviertrio Sound wird dabei mit dezenten elektronischen Effekten erweitert.

Caroline Barrueco

Caroline Barrueco (Brazil, 1986) is a natural born explorer and a science and digital art enthusiast. At the moment she is experimenting with 3D printing and electronics. With the Analog GIF installation, Caroline invites everyone to play in the uncanny valley between the Web and the other site. There’s no law against creepiness.

Bgirl Bañana

Jana Kocher ist eine Breakdancerin aus Stuttgart. Sie ist Mitglied der Skill Sisters, einer reinen Frauen-Breakdance-Crew. Gemeinsam mit weiteren urbanen Tänzern für eine New Style Hustle Szene in Stuttgart ein.

Leirum & Slin

Leirum & Slin – liebevolles Gemisch von Zweien, aus dem Urkern Stuttgarts. Am liebsten irgendwo zwischen Downtempo, Ethno und deepen Klängen am tänzeln. Hauptsächlich wegen der Liebe zur Musik und dem Spaß an der Freude. Getreu dem Motto: Leirum Larum & Slin Salabim!

Flora

Flora Lenzmann hört gerne Musik im Vinylformat. Sie mag es zu zeichnen und zu malen. Ab und zu legt sie ein paar Platten auf Events auf und bringt dadurch Schwung in die Bude. Ihr Musikgeschmack lässt sich schwer definieren, beinhaltet aber vor allem New Wave, Pop, Rock und Punk aus den 60er bis 90er Jahren.

Andrea Mittag

1986. Beschäftigt mit Folgen des Kalten Krieges. Vor allem sprachlich. Reisen unter den Augenringen. Akademie für angewandte Kunst Wien 2015-2015. Mehrere kleine Veröffentlichungen in Schweiz und Deutschland. Gedichte. En ce moment langes Erzählprojekt „Die schönen Jahre“. Dafür Stipendium 2017. Aktuelle Arbeitsweise: von Alpha zurück zu Beta. Konzentration auf körperliche Phänomene der Sprache. Vgl. Vorsprachlichkeit in der Medizin. Ebd. das Fremde zu Heimat umarbeiten. #beiNacht

Marie-Louise Meyer

Für Marie bedeutet Malen „Entdecken“. Dabei steht der Prozess und die Freude am Experimentieren im Vordergrund. So entstehen und wachsen Gebilde, deren Formen an Figuren, aber auch an architektonische Strukturen erinnern und dem Betrachter keine eindeutige Interpretationsmöglichkeit liefern. Es ist nicht die Hoffnung auf ein bestimmtes Ergebnis, sondern die Gewissheit eines offenen Ausgangs, die Marie antreibt.

Céline & Franziska

Céline Papion ist Cellistin und Performerin. Sie erforscht das Berührende in der Musik, sei es in Barock, Gegenwart, Theater oder im Dialog mit anderen Medien und Kunstformen. Franziska Schmitz ist Schauspielerin und Performerin. Nach drei Jahren im Festengagement beim Jungen Ensemble Stuttgart ist sie neugierig auf das Abseits der großen Theaterbühne auf das Überlappen, das Verschmelzen der verschiedenen Künste. In der Zusammenarbeit von Céline und Franziska dreht sich alles um das Hören: hinhören, zuhören, die Entstehung von Klang, die Sprache der Musik und die Musikalität von Sprache. Ihr Antrieb ist es die Wahrnehmung des Publikums zu öffnen und es dazu zu bringen, bewusst zuzuhören, vielleicht sogar bewusst Klänge und Geräusche zu produzieren.

Alice von Gwinner

Alice zeigt ihren Kurzfilm „Letzter Wille: Idylle“, in dem die „Idyll AG“ mit folgendem Spruch für ihre neuste Erfindung wirbt: „Leben sie nicht nur auf der Erde, werden sie ein Teil von ihr!“. Ein flüssiges Serum verwandelt ihre Kunden in deren Idylle, eine Traumlandschaft, die nach ihren Wünschen gestaltet wird. Die Seele der Person bleibt dabei erhalten und ein Lebensabend in Harmonie ist somit gesichert. Die eifrige Angestellte Anja arbeitet im Großraumbüro der innovativen Firma. In den Arbeitsabläufen zeigt sich leider das Gegenteil von Modernität. Stattdessen wird sie von einer alltäglichen Maschinerie der Monotonie bestimmt. Geschockt von der Flucht ihres Chefs, macht sie sich auf die Suche nach ihrer ganz eigenen Idylle.

Freiheit für Puppen

Josie hat zwei Arme, zwei Beine, einen Kopf, ein freches Mundwerk und die beiden Puppenspielerinnen, die da an ihr rumzuppeln kann sie eigentlich gar nicht brauchen. Denn sie ist selbstständig und frei!
Doch was heißt das überhaupt? Sie sucht nach den richtigen Worten. Und lässt ihre Freunde und Freundinnen zu Wort kommen: Eduardo steckt seine Nase in den Wind. Metallika kann sein, was sie will. Das dressierte Fettpolster verschafft sich künstlerische Freiheit.

Eine Collage mit unterschiedlichen Körperformen und -verformungen.

Spiel&Idee: Hanna Malhas, Coline Petit

Jule Kriesel

Ich habe einen Turban auf dem Kopf, damit die Gedanken beim Ändern der Richtung nicht zu weit abschweifen. Ein Helm hätte es sicherlich auch getan, aber der war gerade nicht bei der Hand.
In meinem Untitled Projekt des Nachsichtfestivals geht es um die Annäherung an ein hintergründiges Phänomen. Manche nennen es Chaos, andere Unordnung, hier ist es Rauschen. In dem Versuch akustische Zusamenhänge, Gleichzeitigkeit oder Überlagerungen zu finden und unser Wertesystem zu hinterfragen, lauschen wir in die Ferne bis zu uns selbst.

Paul Muresan

Born in 1988, in Transylvania, Paul has been very passionate about drawing from the very beginning. His home town is a strange one and this had a lot of influence on his drawing themes. He works with the 2D hand drawn technique and his animations are about self awareness and respecting the places we live in.

Komfort-
rauschen

Komfortrauschen spielen Minimal Techno und zwar mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und dem ein oder anderen Effektgerät. Es ist ein elektroakustisches Live-Set, das nicht nur zum Zusehen, sondern auch zum ausgelassen Tanzen anregt. Die Tracks sind dabei verspielt und treibend, zugleich stets deep und verzerrt – Sounds, die in dunkle Kellerclubs sowie auf die Jazzbühnen dieser Welt passen.

Joseph Michaels

Joseph Michaels lebt als freischaffender Komponist, Multimedia-Künstler und Kurator in Stuttgart. Michaels Interesse am Ausprobieren von Klangwelten und deren sozialen Implikationen tritt in vielen seiner aktuellen Werken zu Tage, in denen experimentelle klassische Musik mit Ereignissen und Klängen aus dem täglichen Leben und anderen vertrauten Situationen konfrontiert wird. In seinen Stücken nutzt er erweiterte Spieltechniken, alternative Intonationssysteme, Musiktheater und verschiedene Medien wie Video und Zuspieltapes.

Mateusz Jarmulski

Mateusz Jarmulski is a director and scriptwriter of animated films as well as an animator. He studied at The Polish National Film School in Łódź and worked at the Se-ma-for studio, where he was in charge of the VFX for „Peter and the Wolf” (Oscar 2008). His films were broadcasted on TV and screened and awarded at festivals among others in Stuttgart, Seoul, Belgrade or Hiroshima. Currently he teaches animation at the English-speaking New Media Arts faculty the Polish – Japanese Academy of Information Technology. Lately he directed a TV series for preschoolers HUG ME in Animoon Studio.

Lubu Beatz

Lubu Beatz ist eine internationale, kreative Ludwigsburger Community, die eigene Songs produziert und auf die Bühne bringt. Hip-Hop steht dabei im Vordergrund, dazu sorgen Sängerinnen und Sänger für ein abwechslungsreiches Programm. Für das Nachtsicht Festival wird gemeinsam mit Yum Yum Club geprobt.

Yum Yum Club

Yum Yum verspricht dir Filmmoment, widerspricht sich selbst und führt sich und dich nur vor. Aus einwandfreiem Rausch und absoluter Versenkung wird Widerstreben und das trotzdem Bleiben müssen. Gerade auf ein Level gekommen, schmeißt dich Yum Yum aus dem Club. Geil strapaziös. Für das Nachtsicht Festival wird gemeinsam mit Lubu Beatz geprobt.

Tommy Hartung

Die Videoarbeiten von Tommy Hartung bewegen sich irgendwo zwischen greller Schönheit und ekelhaftem Einbrand auf die Netzhaut. Hier haben wir ihn: Den epileptischen Moment, auf den wir schon lange gewartet haben. Tommy Hartung lebt und arbeitet in New York.

Renata Gasiorowska

Born in 1991. Animation student and cartoonist from Cracow, Poland. In 2010 graduated from The National School of Fine Arts in Cracow. Currently 5th year student of Film Animation and Special Effects Department at the Polish National Film School in Lodz.

Liza Lauda

Die Live Electro Combo Liza Lauda bestehend aus Bo am Push, Herb am Döpfer und Michael am Electribe und MIC ist Stuttgarts Live Electro Combo Liza Lauda aus Stuttgart.

Marlon Lanziner

Marlon Lanziner ist ein freier Künstler aus Stuttgart. Er setzt sich Konzeptuell mit der Frage auseinander, inwiefern unsere Menschheit zukunftstauglich ist.

Annika Pinske

Annika Pinske studierte Philosophie und Literaturwissenschaften in Berlin und Potsdam. Während des Studiums hospitierte sie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz. Seit 2011 studiert Annika Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Für ihren Kurzfilm HOMEWORK gewann sie den Deutschen Kurzfilmpreis in Gold.

Sheldon Lieberman & Igor Coric

Sheldon and Igor met at the Ottawa International Animation Festival in 2004. The two drank much tequila and quickly became allies. Together they produced FEST a series of 42 x 1 minute films, broadcast on the internet, including satirical short Global Warming which screened and picked up awards all over the world.

share your hopes and dreams

Organisation,
Dramaturgie,
Programm

Hannah Bickhoff
Christine Koschel
Sophia Sadzakov
Hannah Liya

 

Architektur

Laura Zadra
Olta Mamaj

Grafik

Sarah Tartsch
Franziska Doll
Duke Nguyen

 

Webdesign

Maurice Beretitsch
Sarah Tartsch

 

Essen und Trinken

Stiege 4
Essenswelten
Paulina Braun

Stöckachstraße 53/1
70190 Stuttgart Ost

U-Bahnhaltestelle Metzstraße
Hofeingang zwischen Atelier Theater und
Sen Viet